Scroll to top

Webseite up to date?

Wenn Du auch so online-wissbegierig bist wie wir, liest Du jetzt bestimmt mit Argusaugen weiter. Wir verraten Dir, welches die wichtigsten Checks für Deine Webseite sind und warum Du sie regelmäßig durchführen solltest. Inkl. der besten Links um Deine Webseite wie ein Profi zu durchleuchten.

1. PHP Version

PHP wird für die Erstellung dynamischer Webseiten verwendet. Sie bildet sozusagen das Konstrukt, um das Webseiten errichtet werden. Gerade hier sollte also – um Darstellungs- und Funktionsfehler zu vermeiden – auf eine aktuelle PHP Version geachtet werden. Auch aus Sicherheitsgründen sollte stets die aktuelle PHP Version verwendet werden, sodass Deine Seite auf dem technisch aktuellen Stand ist.

Weißt Du, welche PHP-Version hinter Deiner Webseite steckt? Falls nicht, kannst Du Deine Seite hier überprüfen: https://deving.de/web-tools/php-und-webserver-version-von-einer-webseite-ermitteln/. Als Indikator gilt: Alle PHP Versionen älter als 7.2. sollten geupdated werden.

Solltest Du über eine veraltete PHP-Version verfügen, kannst Du uns jederzeit kontaktieren. Gemeinsam überprüfen wir Step by Step alle Funktionen und updaten Deine Homepage auf die aktuellste PHP-Version.

 

2. Ladezeit

Generell gilt: lange Ladezeiten in jedem Fall vermeiden! Du solltest in regelmäßigen Abständen das Layout Deiner Webseite analysieren, um eventuelle Bremsen beim Aufbau der Homepage auszumachen. Die größten „Entschleuniger“ in Sachen Ladezeit sind zu große Skriptdateien, nicht optimierte Bilder und ein fehlerhafter HTML-Code.

Auch beim Webseitenserver sollte auf ausreichend Kapazität geachtet werden. Bei hohem Anfragenaufkommen kann es hier schnell zu einer „Flaschenhals-Situation“ kommen und die Anfragen werden nur noch schleppend bearbeitet, was eine verlangsamte Ladezeit zum Ergebnis hat. Wie steht’s mit Deiner Homepage? Mach hier den Google-Speedtest: https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/.

Sollte der Speedtest weniger prickelnd ausgefallen sein, melde Dich bei uns – wir schalten Dir den „Webseiten-Turbo“ ein. 😉

 

3. Google-Ranking

Um bei den Suchanfragen auf Google einen Spitzenplatz zu erreichen, gilt es Deine Homepage „googlekonform“ zu gestalten. Der Content sollte also gemäß den aktuellen SEO (suchmaschinenoptimierten) Standards ausgearbeitet werden. Dies verbessert gezielt die Auffindbarkeit und Deine Homepage erscheint bei Google-Suchanfragen an höherer Stelle und wird dadurch eher aufgerufen.

Aufgrund eines reichen Erfahrungsschatzes rund um das Thema „Suchmaschinenoptimierung“ können wir Dir hier fundierte Hilfestellung in Sachen Contentgestaltung geben. Puh! Viele Fachwörter, alles Englisch?! Keine Sorge – als Online-Experten wissen wir bestens Bescheid und übersetzen auch gerne von IT-Online-Fachchinesisch auf Verständlich-Deutsch. 😉

 

4. Broken Link Checker

Da sich im Netz konstant Inhalte und URLs verändern, solltest Du auch auf Deiner Seite regelmäßig die internen Links und Verlinkungen zu externen Inhalten überprüfen. Im Netz finden sich viele hilfreiche Tools, mit denen Du Deine Webseite oder Deinen Blog auf „tote“ Links überprüfen kannst.

Einer davon ist https://www.brokenlinkcheck.com/. Dieser ist sogar komplett kostenfrei. WordPress-Nutzer haben es hier allerdings noch einfacher: es gibt intuitive Plugins, die Webseiten auf kaputte Links testen. Für eine detaillierte Auflistung aller Funktionen der Plugins, klicke hier: https://de.wordpress.org/plugins/broken-link-checker/.

Solltest Du weitere Fragen zum Broken Link Checker oder zu den Plugins haben, kannst Du uns jederzeit kontaktieren. Gerne gehen wir gemeinsam mit Dir auf die Suche nach „broken Links“ auf Deiner Homepage.

 

5. Sucuri Malware

Leider gibt es Malware nicht nur auf verdächtigen und dubiosen Seiten – auch Webseiten kleiner und mittelständischer Unternehmen sind regelmäßig im Visier von Hackern. Die Hacker infizieren die Webseiten mit schadhafter Malware. Das kann im Zweifelsfall sogar soweit führen, dass komplette Webseiten lahmgelegt werden, was wiederum mit wirtschaftlichem Schaden verbunden sein kann.

Keine Panik, solltest Du auf Deiner Seite schadhafte Inhalte entdecken oder nur den Verdacht hegen, wird die Seite überprüft und die Malware zuverlässig entfernt. Unter dem folgenden Link kannst Du Deine Webseite überprüfen: https://sitecheck.sucuri.net/.

Sollte der Malware-Scan Alarm schlagen, nimm gleich Kontakt zu uns auf. Wir kümmern uns drum. 😉